Entsorgung

Rücknahme - und Recyclingsystem

PV CYCLE stellt gegenwärtig in Europa das einzige kollektive Rücknahme- und Recycling-programm für PV-Altmodule bereit. Mit seinem gesamteuropäischen Netzwerk mit Hunderten von registrierten Sammelstellen, erfahrenen Abfalltransporteuren und spezialisierten Recyclinganlagen bietet PV CYCLE seinen Mitgliedern und deren Kunden eine intelligente und kostengünstige Abfallentsorgung. PV CYCLE wurde 2007 als gemeinnützige Organisation gegründet und gewährleistet die Rücknahme, den Transport und das Recycling der Altmodule seiner Mitglieder. Vollständig finanziert durch die Hersteller und Importeure von PV-Modulen in Europa bietet PV CYCLE Rücknahmemöglichkeiten in allen EU-Mittgliedsstaaten sowie in den Ländern der Europäischen Freihandelsassoziationen (EFTA), darunter Island, Norwegen, Schweiz und Lichtenstein, an.


Lesen Sie hier mehr über die Materialien in der Photovoltaik...

Die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten streben eine ehrgeizige Nachhaltigkeitsagenda an, die die Abfallströme verringern und die Ressourceneffizienz in einer Reihe von Branchen erhöhen soll.

Mit seinen Rücknahme- und Recyclingdiensten hilft PV CYCLE der PV-Branche, diese Ziele zu erreichen, und ermöglicht die Rückgewinnung wichtiger Materialien, die für die Produktion neuer Materialien und Produkte eingesetzt werden können.

PV CYCLE hat das klare Ziel, bis 2015 80% eines Solarmoduls (nach Gewicht) und bis 2020 85% zurückzugewinnen.

Glas

Die meisten PV-Technologien verwenden heute Glas, um die dünnen Schichten aus Halbleitermaterial zu verpacken, sie vor der Umgebung zu schützen und sie in eine praktische Form zu bringen, die auf Dächern oder am Boden montiert werden kann.

Rund 80% des Gewichts eines Moduls besteht aus Glas.

Metalle und Kunststoffe

Neben den Hauptmaterialien, Glas und Halbleiter, erfordern PV-Module auch eisenhaltige und nicht eisenhaltige Metalle, und Kunststoffe für Anschlüsse, Kabel, Rahmen oder Laminate.

Ca. 10% des Gesamtgewichts eines PV-Moduls besteht aus Metallen. Zurzeit werden insbesondere Aluminium und Kupfer bei der Produktion von PV-Modulen eingesetzt.

Halbleiter

Durch Verwendung spezieller Materialien, so genannter Halbleiter, erzeugen PV-Solarmodule durch Umwandlung des Sonnenlichts in Elektrizität Energie. Halbleitermaterialien machen mit 1 bis 2% nur einen sehr kleinen Teil des Gewichts eines PV-Moduls aus, und durch Anwendung neuer Fertigungsprozesse und Technologien werden Hersteller von PV-Modulen immer dünnere Schichten verwenden.

Das am häufigsten verwendete Halbleitermaterial für die Herstellung von Solarzellen ist Silizium. Heutzutage werden mehrere Formen von Silizium eingesetzt:

  • monokristallin
  • multikristallin
  • amorph

Andere Materialien, die für die Produktion von Solarzellen eingesetzt werden, sind polykristalline Dünnschichten wie zum Beispiel:

  • Kupfer-Indium-Diselenid
  • Kadmiumtellurid

Quelle: www.pvcycle.org