Intelligente 70 %-Regelung der PV-Anlage

Mit der intelligenten Solar-Log™ "70 % -Regelung", 100 % der Energieeffektiv nutzen durch Eigenstromverbrauch.

70%-Regelung mit Verrechnung des Eigenstrombedarfs

Mit dem "EEG 2012 ist die Regelung in Kraft getreten, dass Anlagen bis 30 kWp alternativ zum Einspeisemanagement dauerhaft auf 70% abgeregelt werden können.

Die Abregelung auf 70% der DC-Leistung (Gleichstrom) erlaubt die Berücksichtigung des Eigenstromverbrauchs, da sich die 70%-Regelung auf den "Einspeisepunkt" bezieht. Es ist also erlaubt mehr AC-Leistung (Wechselstrom) am Wechselrichter zu erzeugen, wenn gewährleistet ist, dass diese Mehrleistung im jeweiligen Haushalt oder Betrieb selbst verbraucht wird.

Beispiel für die praktische Anwendung der 70%-Regelung mit Eigenstromnutzung

Eine Anlage mit 10kWp müsste mit der 70%-Regelung auf eine max. Leistung von 7kWp begrenzt werden. Wird mittags ein Verbraucher, beispielsweise der Herd, mit einem 1 kW Stromverbrauch eingeschaltet, könnte der Wechselrichter durchaus auch 8kWp in Wechselstrom umwandeln. Am Einspeisepunkt kommen weiterhin lediglich 7 kWp an.

Um das zu gewährleisten, misst eine Steuerung kontinuierlich den aktuellen Stromverbrauch und sendet parallel den daraus entstehenden Abregelungswert an den Wechselrichter. Der Abregelungswert ist so berechnet, dass niemals mehr als 70% der DC-Leistung am Einspeisepunkt der EVU erscheint.

Was wird für die Umsetzung benötigt

Damit die 70%-Regelung mit Eigenstromnutzung aktiviert werden kann, wird lediglich ein S0-Stromzähler und eine Steuerung in Form eines Solar-Log™-Datenloggers benötigt, der den Verbrauch des Haushaltes misst.

Alle Solar-Log™ Modelle besitzen eine S0-Eingang und können an einen digitalen Stromzähler angeschlossen werden. 

Wir beraten Sie gerne! Sprechen Sie uns an. Diese Steuerung kann natürlich auch bei bestehenden Anlagen nachgerüstet werden.